Die Viktor E. Frankl Häuser in Mölln - Gemeinsam ins Leben


Startseite Hilfe zur Selbsthilfe Vollstationäre Betreuung Ambulante Betreuung Tagesstrukturierende Maßnahmen Philosophie und Mitarbeiter Willkommen Kontakt Impressum

Ambulant betreuter Bereich - in guter Begleitung

Hilfe zur Selbsthilfe kann - frühzeitig eingesetzt - eine drohende psychische Behinderung verhüten oder eine vorhandene Behinderung und deren Folgen beseitigen oder mildern. In der Zeit des Ambulanten Betreuten Wohnens wird erlebbar, dass man in der Lage ist, Situationen, die das Leben bringt, einzuschätzen und danach angemessen zu handeln. Das ist Selbständigkeit.

Die Betreuer werden zum Ratgeber oder Ansprechpartner, auf dem Weg der eigenen Meinungsfindung und Sicherheit: Begleitung beim Einkaufen oder bei Behördengängen; Gespäche über den Umgang mit Geld und anderen lebenspraktischen Problemen. Und Schritt für Schritt werden die „Probleme“ weniger schlimm und werden wieder, was sie sind: einfach nur Aufgaben des täglichen Lebens. Ein Leitfaden durch das tägliche Leben wird in Form eines „Hilfeplans“ erarbeitet. So ist klar, wieviel individuelle Unterstützung bzw. Eigenverantwortlichkeit im Einzelfall vereinbart wird.

Die Betreuung findet in der Regel an Werktagen statt, wobei aber eine telefonische Not-Ruf-Bereitschaft jederzeit Sicherheit in unvorhergesehenen Augenblicken gibt.

Die Viktor E. Frankl Häuser in Mölln

Zielgruppe
Volljährige Frauen und Männer mit psychischen Behinderungen, für die eine ambulante Betreuung ausreichend ist, sowie Personen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung von einer wesentlichen Behinderung bedroht sind. Nicht aufgenommen werden Personen, bei denen eine Diagnose mit einer primären Suchtproblematik / Erkrankung besteht.

Zielsetzung
Erhalten bzw. Wiederherstellen der Integration in das kommunale Leben durch „Hilfe zur Selbsthilfe“. Mehr Selbständigkeit und Eigenkompetenz unter Nutzung der sozialen Ressourcen im eigenen Umfeld.

Art und Umfang der therapeutischen Betreuung
Ganzheitlich orientierte Hilfe und ein dem Einzelfall gemeinsam erarbeiteter Hilfeplan.

Aufnahmebedingungen und Organisatorisches / Kostenträger
Der Hilfesuchende wendet sich an den Case-Manager des Kreises Herzogtum Lauenburg. Dieser wird mit dem Klienten gemeinsam den Hilfebedarf feststellen, und unsere Mitarbeiter dazubitten, um einen individuellen Hilfeplan zu erstellen. Die Adressen etc. können bei uns angefordert werden. In diesem Verfahren wird auch die Kostenfrage geregelt.


In Richtung Zukunft steuern

Die Viktor E. Frankl Häuser in Mölln - In Richtung Zukunft steuern .............

Die Entwicklungsinhalte:
.


.............Vertrauen in die eigene Stärke zur Selbsthilfe
.............Eigenständigkeit ohne Abhängigkeit vom Betreuer
.............Verbesserung der Eigenkompetenz
.............Nutzen der Ressourcen des familiären und sozialen Umfeldes